Kur- und Kongreß-GmbH

Der Kur- und Kongreß-GmbH Bad Homburg v.d.Höhe obliegen das Management von Gesundheits-, Fremdenverkehrs- und Veranstaltungseinrichtungen sowie die Durchführung kultureller Veranstaltungen in unternehmenseigenen und sonstigen Einrichtungen in Bad Homburg v.d.Höhe. Ein besonderes Anliegen der Gesellschaft ist es, Veranstaltungen zu realisieren oder zu unterstützen, die für Einwohner und Besucher unserer Stadt gleichermaßen attraktiv sind und zudem einen engen Bezug zur Geschichte und Tradition Bad Homburgs haben.

Die unter anderem im Bad Homburger Kurpark, einer Liegenschaft der Kur- und Kongreß-GmbH, realisierte Blickachsen-Ausstellung erfüllt beide Voraussetzungen. Als hochkarätige Skulpturen-Biennale fasziniert sie seit 1997 ihre Besucher und verfügt inzwischen über eine Ausstrahlungskraft weit über die Grenzen Bad Homburgs und des Rhein-Main-Gebietes hinaus. Neben internationalen Veranstaltungen wie dem Orgelfestival Fugato und dem Hölderlin-Preis sind die Blickachsen ein herausragender Beitrag zum Kulturleben der Kurstadt und als wichtiger Standortfaktor für Innen- und Außenmarketing der Stadt Bad Homburg v.d.Höhe anzusehen.

Der Titel „Blickachsen“ verweist außerdem in die Geschichte des Kurparks bzw. auf dessen Schöpfer Peter Joseph Lenné. Die Landschaftsgärten im englischen Stil des bedeutenden preußischen Gartenbaudirektors spielen mit geschwungenen Wegen und weiten Wiesen sowie überraschenden Sicht- oder Blickachsen auf Baumgruppen, Einzelbäume, Bauwerke. Die Standortwahl der Blickachsen-Skulpturen trägt dieser Idee der Blicklenkung Rechnung und platziert die Kunstwerke so, dass sich immer neue und überraschende Perspektiven ergeben. Lenné wäre begeistert.

Eine hochwertige Kunstausstellung und ein kulturelles Highlight im Veranstaltungsprogramm, ein Anziehungspunkt für Einwohner und Besucher und sicher ein Aushängeschild für die Kurstadt Bad Homburg v.d.Höhe – alles Gründe für das Engagement der Kur- und Kongreß-GmbH.

Kur- und Kongreß-GmbH