jeppe-hein--modified-social-bench-7--2005_55.jpg
Atomic Fever

Atomic Fever

Der britische Künstler Will Nash, der Multimediakunst und Design studierte, befasst sich mit der Darstellung mathematischer Strukturen und ihrer Beziehungen zueinander. Innerhalb seiner skulpturalen Werkreihen fügt er jeweils bestimmte geometrische Formen und Raster in unterschiedlichen Variationen zusammen. Nash stellt seine Skulpturen und Installationen aus Holz, Metall oder Kunststoff im Innen- und Außenraum aus. Die für „Blickachsen 11“ angefertigte Arbeit „Atomic Fever“ besteht aus zahlreichen feinen Edelstahlröhren, die als filigranes Liniennetz in der gezielt ausgewählten Silberpappel im Kurpark hängen. Aufgrund eines eigens entwickelten Stecksystems kann die Komposition der Arbeit, deren Geometrie in vielfacher Vergrößerung die Struktur des Kohlenstoffatoms in einem Diamanten nachbildet, an die Struktur des Baumes angepasst werden. Die Konstruktion ist so leicht, dass sie nicht direkt am Baum befestigt werden muss. Vielmehr schwebt sie flirrend zwischen den windbewegten Blättern und Ästen, wobei die hellen Rohre mit den silbrigen Blättern spannungsvoll aufeinander verweisen. Das geometrische Gebilde kontrastiert zwar einerseits die organisch gewachsene Baumform, andererseits scheint es beinahe als wuchernder Bewuchs fest mit der Pappel verbunden.

Künstler Will Nash
Erstellungsjahr 2017
Technik Edelstahl
Maße Installation mit variablen Maßen
ausgestellt in Blickachsen 11, Bad Homburg

Kunstwerke von Will Nash

Blickachsen 11