8_ba10_-copers3093_13.jpg
Fruit Cake

Fruit Cake28

„Blickachsen 10“ zeigt auch zwei Werke von Joana Vasconcelos, die 2013 Portugal bei der Venedig-Biennale vertrat und im Jahr zuvor mit einer Ausstellung im Schloss von Versailles für Furore sorgte. Ihre monumentalen und heiter-ironischen  Werke berühren oft Fragen kultureller und rollenspezifischer Identität. Vasconcelos verwendet Formen und Materialien herkömmlicher Alltagsgegenstände,  um sie in ungewohnten und anspielungsreichen Kombinationen miteinander zu verbinden.  So besteht ihr gigantischer, knallbunter „Fruit Cake“ aus einem Stahlgerüst, auf das Plastik-Sandförmchen (in Form von Brezeln, Äpfeln, Birnen und Erdbeeren) montiert sind. Während sonst ein einzelnes Förmchen spielerisch einen Kuchen aus Sand formt und wieder freigibt, bilden hier alle Förmchen zusammen die Hülle eines bunten Riesen-Törtchens, das auf die oberflächliche Verführungskraft von Konsumgütern verweist. „Pavillon de Thé“ hingegen, eine mehr als fünf Meter hohe schmiedeeiserne Teekanne, erinnert an historische Gartenpavillons, während der häusliche Gebrauchswert des abgebildeten Gegenstands durch seine Größe negiert wird. Durch dieses originelle Spiel mit Form und Materialität, mit historischen und kulturellen Bezügen entführt Vasconcelos den Betrachter in eine Welt des nur scheinbar Vertrauten.

Erstellungsjahr 2011
Technik Plastik-Sandförmchen, Edelstahl
Maße 287 x 250 x 250 cm
ausgestellt in Blickachsen 10, Bad Homburg

Kunstwerke von Joana Vasconcelos

Blickachsen 11