jeppe-hein--modified-social-bench-7--2005_55.jpg

Museum Beelden aan Zee

Partnermuseum der Ausstellung „Blickachsen 8“

 

Die erste Ausstellung moderner Bildhauerei unter freiem Himmel fand 1948 im Londoner Battersea Park statt. Diesem Beispiel folgten die Schau „Sonsbeek '49“ ein Jahr später in Arnheim und eine weitere im Antwerpener Middelheimpark 1950. Seither sind Ausstellungen monumentaler zeitgenössischer Bildwerke im Freien ein geläufiges Phänomen, das sich ausgehend von Europa über die ganze Welt verbreitet hat. „Blickachsen“ ragt innerhalb dieser Tradition schon aufgrund des einzigartigen historischen Veranstaltungsortes heraus.

Für das Museum Beelden aan Zee ist es eine große Ehre, an der Auswahl der Werke für „Blickachsen 8“ mitwirken zu können. Das Besondere an der internationalen Sammlung moderner und zeitgenössischer Bildhauerei, die das Museum Beelden aan Zee seit seiner Eröffnung im Jahr 1994 betreut, ist unser Bestreben, die faszinierenden Entwicklungen auf dem Gebiet der Bildhauerei so umfassend wie möglich zu dokumentieren. Deren Vielfalt kommt darin zum Ausdruck, dass in der Sammlung bekannte neben unbekannten und junge neben älteren Künstlern aus allen Teilen der Welt vertreten sind, die die verschiedensten Materialien, Techniken, Stile und Herangehensweisen beim Schaffen skulpturaler Objekte einsetzen.

Dieser Ansatz, der direkt auf die sammlerischen Leitlinien der Gründer von Beelden aan Zee, Theo und Lida Scholten, zurückgeht, prägte auch die Auswahl der Werke für „Blickachsen 8“. Die zweiundzwanzig ausstellenden Bildhauer stammen aus nicht weniger als zehn verschiedenen Ländern und drei Kontinenten. Natürlich wird diese Ausgabe von „Blickachsen“ einen gewissen niederländischen Akzent tragen. Das Museum Beelden an Zee unterhält enge Beziehungen zu den meisten der ausgewählten Künstler, weil ihre Arbeiten im Museum ausgestellt wurden oder in der Sammlung vertreten sind.

Die Bildhauerei erlebte in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts einen radikalen Wandel und ist unbestreitbar das Medium, das sich seither immer wieder auf die revolutionärste Art und Weise neu erfindet. „Blickachsen 8“ wird das eindrucksvoll demonstrieren.

Jan Teeuwisse
Direktor des Museums Beelden aan Zee

Museum Beelden aan Zee
Harteveltstraat 1
2586 EL Den Haag
Niederlande
www.beeldenaanzee.nl

Beelden aan Zee