8_ba10_-copers3093_13.jpg
 
Daphne

Daphne25

Das Werk der niederländischen Künstlerin Iris Le Rütte umfasst Zeichnungen, Skulpturen und Gedichte. Neben kleinformatigen Bronzefiguren erschafft sie monumentale Außenskulpturen, die im öffentlichen Raum zu finden sind. Auch wenn Iris Le Rütte in ihren Skulpturen oftmals Tiere zeigt, ist die menschliche Figur ihr zentrales Thema. Eine wichtige Inspiration ist für die Künstlerin ist die Literatur und ganz besonders die Poesie. Ihre Figur „Daphne“ hat ihren Ursprung in der antiken Mythologie und Dichtung. Die Metamorphose der Daphne vom Menschen zum Baum ist ein klassisches Thema der Bildhauerei und Kunstgeschichte. Iris Le Rütte kreiert in ihren Skulpturen Gegenüberstellungen und überraschende Verbindungen z. B. durch die Kombination unterschiedlicher Materialien oder die Verbindung von abstrakten mit organischen Formen. Die „Hazentafel“ scheint einer Welt der Fantasie und Träume entsprungen zu sein: Die geometrische Form eines Kreises und drei Hasen verbinden sich unter dem Titel „Hazentafel“ zu einem schwebenden Tisch, der von den drei Hasen zum Abstützen und Springen benutzt wird. Spielerisch und leicht wird hier ein Gleichgewicht geschaffen. Den Titeln ihrer Werke widmet Iris Le Rütte große Aufmerksamkeit. So verwandelt sich die Skluptur „Vertrauen“ durch den Titel in ein poetisches Bilderrätsel.

Künstler Iris Le Rütte
Erstellungsjahr 2003
Technik Bronzeguss, Ex. 4/4
Maße 234 x 156 x 25 cm
ausgestellt in Blickachsen 8, Bad Homburg

Kunstwerke von Iris Le Rütte