8_ba10_-copers3093_13.jpg
 
Head

Head20

Tom Otterness hat in „Blickachsen 7“ bereits in Bad Homburg ausgestellt: Die Bronze-skulptur „The Lion and the Mouse“, ein charakteristisches Beispiel für seine äußerst populären figurativen Arbeiten, war im Schlosspark zu sehen. Otterness arbeitet seit Mitte der 1980er Jahre überwiegend in Bronze. In seinen Arbeiten wird die Rezeption von Populärkultur, Märchen und Comics deutlich, doch auch die Kunstgeschichte gibt Otterness als Inspirationsquelle für seine Arbeit an. Obwohl seine Werke häufig auf den ersten Blick humorvoll und leicht wirken, enthalten sie stets auch eine politische Dimension, versinnbildlichen oder spielen an auf Machtstrukturen, gesellschaftliche Wertesysteme und menschliche Erfahrungen. Seine in “Blickachsen 8“ ausgestellte Bronzeskulptur „Head“ erinnert durch ihre Größe an antike römische Bildnisbüsten. Nach eigener Aussage diente Otterness tatsächlich die Büste eines Herkules in den Vatikanischen Museen als Anregung für diese Arbeit. Anders als die römischen Werke ist jedoch der von ihm geschaffene Kopf in seiner Anonymität kein Porträt. Die kreisförmigen Löcher anstelle von Augen lassen ihn wie eine Maske erscheinen, die den Betrachter mit leerem Blick in ihren Bann zieht.

Künstler Tom Otterness
Erstellungsjahr 1984
Technik Bronzeguss, Ex. 1/3
Maße 90 x 80 x 60 cm
ausgestellt in Blickachsen 8, Bad Homburg

Kunstwerke von Tom Otterness

Blickachsen 8

Blickachsen 7