8_ba10_-copers3093_13.jpg
 
Human Structures (Bad Homburg #2)

Human Structures (Bad Homburg #2)8

Das vielseitige Werk des Amerikaners Jonathan Borofsky ist weltweit insbesondere durch zahlreiche Skulpturen im öffentlichen Raum bekannt. In Deutschland sind dies neben anderen etwa der „Hammering Man“ vor dem Frankfurter Messegelände oder der in Berlin in der Spree installierte „Molecule Man“. An der Ausstellung „Blickachsen 7“ hat Borofsky mit seiner Arbeit „Human Structures“ teilgenommen. Ausgangspunkt für diese Arbeit war eine stilisierte menschliche, fast lebensgroße Gestalt. Aus identischen Exemplaren dieser beinahe flachen Figur konstruierte Borofsky in Bad Homburg eine dreigeschossiges architektonisches Gerüst. An Kopf, Händen und Füssen jeweils miteinander verbunden, bildeten die Figuren, die in ihrer Gesamtheit das Potenzial der Menschheit symbolisieren, trotz ihrer geringen Materialität einen „Turm“ mit zahlreichen inneren Raumsegmenten. Für „Blickachsen 8“ hat Jonathan Borofsky nun 19 dieser Figuren in eine neue Ordnung im Raum komponiert. Anstelle der geschlossenen, streng geordneten Struktur, umschreiben die Figuren eine größere Fläche und formen geschlossene und auch geöffnete Raumsegmente, die sich nun der Umgebung zuwenden.

Erstellungsjahr 2006/2011
Technik verzinkter Stahl
Maße 363 x 360 x 285 cm
ausgestellt in Blickachsen 8, Bad Homburg

Kunstwerke von Jonathan Borofsky

Blickachsen 7