8_ba10_-copers3093_13.jpg

Sebastian Kuhn

(Deutschland) *1977 in Krumbach

Sebastian Kuhn arbeitet mit Objekten des Alltags und nutzt den Umstand, dass sie eine Vorgeschichte haben und sowohl Künstler als auch Betrachter bestimmte Erfahrungen, Funktionen, Handlungen und Gefühle mit ihnen verbinden. Die Wahrnehmung und auch die Bewegung des Betrachters bezieht Kuhn bei der Dekonstruktion und Neugestaltung von Gegenständen in seine Arbeit mit ein. „Heterospective“ ist eine aus industriellen Bauelementen konstruierte begehbare Skulptur. Durch verschiedene Spiegelungseffekte und visuelle Korridore verbindet sie sich mit dem Umraum und bietet dem Betrachter ständige Perspektivenwechsel. An ihrem Standort im Bad Homburger Kurpark tritt sie darüber hinaus durch ihre architektonische Form und Parallelen in der Farbgebung in einen spannungsreichen Dialog mit der nahe gelegenen Thai Sala. Für „Z4UTURNAROUNDROTATION“ fügte Kuhn drei in ihre Einzelteile zerlegte Karosserien des Automodells BMW Z4 zu einer neuen, futuristisch anmutenden Form zusammen. Die Achsensymmetrie und ein Vorne und Hinten der Autos wurden aufgegeben, die Räder weggelassen und neue Elemente hinzugefügt. Durch die Aufhebung der gerichteten Bewegung der Fahrzeuge stellt sich bei dieser Arbeit der Eindruck dynamischer Rotation ein.

Exponate