Werke

Kush Yard Totem, Octavian Graphic Score 1
Kush Yard Totem, Octavian Graphic Score 1Kush Yard Totem, Octavian Graphic Score 1Kush Yard Totem, Octavian Graphic Score 1

Kush Yard Totem, Octavian Graphic Score 1 11

Teil der Arbeit ist ein Klangtext, den Sie hier hören können.

Der Musiker, Komponist und bildende Künstler Satch Hoyt hat für Blickachsen 12 drei Versionen einer Installation für die Standorte in Bad Homburg, Eschborn und Frankfurt geschaffen. Hoyt reflektiert in seinen musikalischen und bildnerischen Werken die Kulturgeschichte der weltweiten afrikanischen Diaspora. Dabei versucht er stets, festgefahrene Denkmuster aufzubrechen. Seine Skulpturen und Installationen haben meist einen musikalischen Bezug. So ist die Werkreihe „Kush Yard Totem“ nach Aussage des Künstlers inspiriert von einer alten, aus Äthiopien stammenden Tonaufnahme des synkopischen Gesangs von Nomadinnen, die an einem Brunnen Wasser schöpfen. In Bad Homburg hat Hoyt rund um eine verletzte und eingezäunte Blutbuche im Kurpark acht säulenartige „Totems“ platziert. Sie sind in den Farben der Panafrikanischen Bewegung aus Plastikeimern zusammengesetzt, die er sinnbildlich als Gefäße für das Lebenselixier Wasser einsetzt. Vier einfarbige rote Totems spiegeln hier die Blätter der blutroten Buche – und ihre vom Künstler gewählte Positionierung hinter dem Zaun eröffnet einen weiteren Deutungsspielraum. Hoyts begleitender Klangtext ist vor Ort per QR-Code oder auf www.blickachsen.de abrufbar – zusammen mit zwei flankierenden lyrischen Texten von Jordane Maurs.

 

 

Künstler Satch Hoyt
Erstellungsjahr2019
Technik112 Plastikeimer, Stahl-Innengerüst
Maße8-teilig, je 385 x 28,5 x 28,5 cm
ausgestellt inBlickachsen 12, Bad Homburg
Bad Homburg